Volleyball

von (Kommentare: 0)

Spielbericht Herren

Die Volleyballer der FT Forchheim bleiben das Maß der Dinge in der Bezirksklasse. Im siebten Spiel gab es nun den siebten Sieg und jedes Mal mit der vollen Punktausbeute von 3 Punkten. Bei der SG Karlsruhe war dafür jedoch ein schweres Stück Arbeit zu verrichten. Zunächst galt es den Ausfall von zwei Stammspielern zu verkraften. Alle anwesenden Spieler zeigten sich heute jedoch in einer guten Form. Dennoch gelang es dem stark spielenden SG Karlsruhe über den ersten Satz bis zur Crunch-Time kontinuierlich in Front zu bleiben. Nach 22:24 konnten die Forchheimer mit 25:24 erstmals in Führung gehen. Nachdem Forchheim jedoch zwei Satzbälle vergeben hatte, nutzte die SG Karlsruhe ihrerseits ihren fünften zum Satzgewinn. An dieser Stelle hätte das Spiel kippen können, und tatsächlich lag die SG Karlsruhe auch im zweiten Satz zunächst stets knapp in Führung. Ungefähr beim Stand von 15:15 schlug das Pendel dann aber zugunsten der Forchheimer um; vor allem durch gute Aufschläge und immer wieder Nadelstiche durch Blockpunkte und viel Einsatz in der Feldabwehr. Satz No. 2 wurde mit 25:21 gewonnen. Im dritten Satz ein ähnliches Bild: Bis zur Hälfte des Satzes war es ausgeglichen. Danach schlugen die Forchheimer zu und gewannen klar mit 25:16. Im vierten Satz war die Gegenwehr der SG Karlsruhe dann gebrochen. Dieser Satz endete mit 25:14 für die Männer aus Rheinstetten. In der Tabelle gibt es jetzt ein beruhigendes Polster von 7 Punkten auf die Verfolger aus Ötigheim, die allerdings ein Spiel weniger vorweisen. Weiter geht es erst wieder am 11. Dezember gegen SSC Karlsruhe VI.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.