TV Mörsch - FTF

von Administrator (Kommentare: 0)

Niederlage im Derby

TV Mörsch - FT Forchheim 3:0 (0:0)

Bei schlechten Wetterbedingungen trat man beim Tabellenführer aus Mörsch an. Abgesehen von dem kleinen Ausrutscher gegen den KFV, konnte man mit einer bisher gut laufenden Saison in das Derby gehen. Die Personaldecke ist weiterhin sehr dünn, weshalb Coach Lehmann auch taktisch die Mannschaft änderte. Mit einem 4-3-3 sollte die spielerische Qualität der Gastgeber unterbunden werden. Das der TV Mörsch mit einer Dreierkette in der Abwehr spielt war bekannt, weshalb man sich gut auf den Tabellenführer einstellen konnte. Dies zeigte sich dann auch im Spiel.
Spielerisch konnte der TV Mörsch nicht sehr überzeugen. Viele hohe Bälle nach außen, sowie ideenlose Bälle in die Arme unseres Torhüters waren das Resultat einer guten Arbeit gegen den Ball. Der Ballbesitz lag jedoch zum Großteil beim Gastgeber.
Doch auch dieser machte seine Fehler. Im Aufbauspiel konnten vereinzelt Bälle abgefangen und in einen Konter umgemünzt werden. Mit den schnellen Spielern F. Bausch, R. Merkuri und S. Zinkgraff konnte man häufig das Laufduell gegen die Mörscher Defensive gewinnen. Das Manko der Vorwochen zeigte sich auch wieder in diesem Spiel: Die Chancenverwertung.
Nach katastrophalen Abwehrfehlern lief man mehr als einmal mit drei Spielern fast alleine auf den Torwart zu. Diese Großchancen wurden jedoch nicht genutzt. Somit ging es, für den Tabellenführer glücklich, mit 0:0 in die Kabinen.
Nach der Halbzeit stellte Coach Lehmann wieder auf das gewohnte 4-4-2 um. Der Zugriff im Mittelfeld gelang immer weniger, da der Gegner, gerade über die Außen, häufig in Überzahl agierte. Auch die Torchancen häuften sich jetzt. So kam es, wie es kommen musste. Ein Doppelschlag durch Roth und Gindner sorgten für die Entscheidung. Nach dem 0:2 und der hinzukommenden Überzahl, zeigte der Tabellenführer seine Qualität am Ball und ließ kaum noch Torchancen zu. Am Ende verliert man am Sportpark verdient, aber zu hoch mit 3:0.
Im Fußball heißt es nicht umsonst: Wer seine Chancen nicht nutzt, der wird bestraft.
Jetzt gilt es, die Kräfte nochmals für die letzten zwei Spiele in diesem Jahr zu mobilisieren. Der gute Rundenverlauf soll jetzt auf der Zielgeraden nicht verdorben werden. Die Spieler müssen jetzt als Team zusammenstehen, um gemeinsam aus der „Minikrise“ herauszukommen. Dies können sie am nächsten Sonntag am Dammfeld gegen die Reserve vom TSV 05 Reichenbach zeigen.

Sonntag, 24.11.2019:
FT Forchheim – TSV 05 Reichenbach II 14:45

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.