SSV Ettlingen II – FTF

von (Kommentare: 0)

Enttäuschendes Remis zum Rückrundenauftakt

SSV Ettlingen II - FT Forchheim 0:0 (0:0)

In der Vorbereitung hatten wir gute Testspielergebnisse erzielen können. Umso motivierter waren wir im ersten Spiel der Rückrunde. Unser aktueller Tabellenplatz spiegelt bei weitem nicht die Qualität unserer Mannschaft. Dies möchten wir in der Rückrunde allen Mannschaften zeigen und der Gastgeber aus Ettlingen sollte der erste Gegner sein, dem wir genau dies zeigen wollten.
Doch der Rotsandplatz in Ettlingen war schwer zu bespielen. Der schmale Platz machte es kaum möglich sich Platz zu erspielen, weshalb der Gastgeber mit seinem Kick & Rush Stil anfangs mehr Gefahr ausstrahlte. Unser Umschaltspiel lief noch nicht rund – Grund dafür war der fehlende Raum, sowie die Platzverhältnisse. Deshalb mussten wir uns auch kämpferisch in das Spiel bringen. Harte Zweikämpfe und ein häufiges hin und her folgten daraus. Als Zuschauer eher magere Kost.
Nach den ersten 15 Minuten übernahmen wir die Kontrolle des Spiels. Wir konnten das Spielgeschehen häufig in die Hälfte des Gastgebers verlagern. Jegliche Konterversuche der Ettlinger wurden erfolgreich unterbunden.
In dieser Phase hätten wir ein Tor erzielen können, doch meist hat der letzte Pass gefehlt oder wurde unsauber ausgespielt.

In der Halbzeitpause analysierten wir unsere Fehler und versuchten diese auszumerzen. Der zweite Durchgang startete dann auch sehr druckvoll. Wir setzten den Gegner früh unter Druck und zwangen ihn auf lange Bälle zu setzen, die wir gut in unsere Offensive klären konnten. Auch hier fehlte leider wieder die letzte Zielstrebigkeit, um erfolgreich zu werden. So plätscherte das Spiel immer mehr vor sich hin. Es war geprägt von vielen Ballverlusten vor der Abwehrkette beider Mannschaften. Durch den zerfahrenen Spielstil war ein längerer Ballbesitz kaum möglich. Bälle versprangen auf dem harten Geläuf oder konnten nicht kontrolliert werden. Beide Mannschaften kamen vereinzelt durch Einzelaktionen zu Torchancen. Eine 100%ige des Gastgebers vereitelte unser Schlussmann sehenswert.
Nach ziemlich genau 90 Minuten pfiff der Unparteiische das Spiel ab. Eine große Enttäuschung für alle, da wir nicht zeigen konnten was uns gefährlich macht. An diesem Tag hat es aber einfach nicht sein sollen. Wir hätten noch mehrere Stunden spielen können, ein Tor wäre uns nicht gelungen.
Wie auch im Profifußball oft zitiert denken wir aber von Spiel zu Spiel. Die Partie muss abgehakt werden und der Fokus auf den nächsten Spieltag gesetzt werden. Am heimischen Dammfeld empfangen wir mit Fackel Karlsruhe den Tabellenführer der Staffel. In diesem Spiel können wir wieder unsere Stärken zeigen und dem Favoriten ein schweres und unangenehmes Spiel bieten.
Spielbeginn ist Zuhause um 15:00 Uhr – wir freuen uns auf eure zahlreiche Unterstützung!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 5.