Spielbericht

von (Kommentare: 0)

TV Mörsch II - FTF II

Bei strahlendem Sonnenschein und kühlen Temperaturen standen sich am Sonntag unsere Zweite und die Reserve des TV Mörsch im kleinen Rheinstetten-Derby gegenüber.
Nachdem sich unser Team unter der Woche in einer Krisensitzung auf den Rest der Saison eingeschworen hatte, erwarteten Fans, Verantwortliche und natürlich Spieler eine satte Leistungssteigerung zum Spiel gegen Palmbach 2 vergangenen Sonntag. Kein leichtes Unterfangen gegen den TV Mörsch, der mit 22 Punkten auf Rang fünf rangierte. Zudem musste Trainer Nold kurzfristig noch seine Abwehr krankheitsbedingt umstellen.

Das Spiel begann mit einem vorsichtigen Abtasten der beiden Lokalrivalen, so dass in der ersten Viertelstunde Torchancen Mangelware waren. In der 20. Minute war es schließlich S. Weisenburger, der auf der rechten Seite mit Tempo in den Strafraum eindrang und den Abschluss suchte. Zu seinem Glück spekulierte der Mörscher Torwart auf eine Hereingabe und lenkte sich den Ball so unglücklich selbst ins kurze Eck.
Die Führung brachte unserer Zweiten spürbar Sicherheit und es konnten vor der Pause noch weitere Torchancen kreiert werden. Ein beruhigendes 2:0 fiel jedoch leider nicht und so ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte der TV Mörsch die Schlagzahl, hatte mehr Ballbesitz und kam des öfteren gefährlich vor das Tor von M. Hary. Die Defensive der Zweiten stand jedoch tief und kompakt, man konnte aber seltener Akzente nach vorne setzen. In der Schlussphase hatte die Offensive in Person von F. Ruchser und A. Diallo dann aber doch die Vorentscheidung auf dem Fuß. Ein weiterer Treffer wollte aber am heutigen Tag einfach nicht fallen.

Nachdem auch die Schlussoffensive des TV Mörsch erfolglos blieb, gewann unsere Zweite schlussendlich verdient aufgrund ihres hohen Einsatzes mit 1:0 und sicherte sich so im zweiten Jahr in Folge den Auswärts-Derbysieg bei der Reserve des TV Mörsch.

In der kommenden Woche kommt nun die SpVgg Olympia Hertha 2 ans Dammfeld. Erfahrungsgemäß tut sich unsere Zweite gegen Gegner aus den tieferen Tabellenregionen immer etwas schwerer. Die Leistung aus dem Derby stimmt im Hinblick auf Laufbereitschaft, Einsatz und Willen dieser Tage aber zuversichtlich. Weiter so!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.