FTF - TSV Spessart

von (Kommentare: 0)

Starke Leistung wird nicht belohnt

FT Forchheim – TSV Spessart 2:3 (0:3)

Aus schwerem Geläuf gastierte der TSV Spessart am Dammfeld. Der Tabellenvierte war natürlich nicht zu unterschätzen, trotzdem versuchten wir nach der enttäuschenden Pleite der Vorwoche den Gegner unter Druck zu setzen. Personell weiterhin geschwächt, musste Coach Lehmann wieder stark rotieren. Spielerisch gestalteten wir die Partie, der Gast kam nur punktuell durch lange Bälle vor unser Tor. Trotz der spielerischen Überlegenheit führte der Gast mit 0:2 zur Pause. Schmeichelhaft, wenn man den Spielverlauf betrachtet. Lange Passstafetten und mehrere Spielverlagerungen brachten noch nichts Zählbares. Doch gerade in solchen Situationen können wir unsere Stärken zeigen. Der Wille das Spiel zu gewinnen sorgte für einen Angriffslauf auf das gegnerische Tor. Die Belohnung folgte rund zehn Minuten nach der Halbzeit. Ein toller Distanzschuss von A. Jammeh führte zum Anschlusstreffer. Doch kurz darauf die Situation, die das Spiel entschied. Eine mehr als umstrittene rote Karte gegen uns kippte das Momentum komplett. Der Gast fand spielerisch nicht statt, wurde dadurch vom Unparteiischen jedoch wieder zurück ins Spiel gebracht. Das 1:3 folgte ebenfalls kurz darauf. Trotz des Rückstandes gaben wir uns nicht auf und versuchten wieder ran zu kommen. Bemerkenswert: Selbst mit einem Mann weniger waren wir spielstärker und pressten auf das gegnerische Tor. Neben den nicht genutzten Chancen verhinderte auch der Torhüter Spessarts den verdienten Anschluss.

Dies gelang fünf Minuten vor Schluss durch einen Kopfball von J. Stober. Hitzige Schlussminuten folgten, der Gast warf sich in alle Bälle und verteidigte mit allen Spielern. Die starke körperliche, sowie mentale Leistung blieb leider unbelohnt. Mit dem Schlusspfiff war die Enttäuschung groß. Einen Vorwurf kann man der Mannschaft nicht machen – nach der schlechten Leistung der Vorwoche zeigten wir ein gutes Spiel mit vielen guten Ansätzen. Diese müssen in den letzten Spielen dieses Jahres noch vollendet werden. Der aktuelle Tabellenplatz 12 wird der Qualität der Mannschaft nicht gerecht. Doch die großen Verletzungssorgen und das fehlende Quäntchen Glück lassen uns aktuell unserem Anspruch hinterherlaufen. Jetzt gilt es gemeinsam erfolgreich in die Winterpause zu kommen und dann wieder die Kräfte zu sammeln.
Am kommenden Sonntag erwartet uns mit Herrenalb der nächste schwer zu bespielende Gegner. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung können wir auch hier zählbares für uns rausholen.
Spielbeginn ist um 14:30 Uhr in Herrenalb – Wir freuen uns auf eure Unterstützung

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.