FTF - TSV Oberweier

von Administrator (Kommentare: 0)

Bittere Niederlage im Topspiel

FTF - TSV Oberweier 0:3 (0:1)

"Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu. "
Nach dem torreichen Spiel gegen den GSK waren wir gewillt, auch gegen den Tabellenführer ein gutes Spiel abzuliefern. Durch den vorangegangenen Regen mussten wir auf dem Hartplatz spielen, welcher nach anfänglicher Skepsis größtenteils doch recht gut zu bespielen war.
Direkt zu Beginn war zu erkennen, dass der Spitzenreiter aus Oberweier früh den Spielaufbau unserer Elf stören wollte, was ihm durchaus gelang. Aufgrund des Pressings war es schwer den Ball an dem Mann zu bringen, weshalb wir mit vielen langen Bällen agieren mussten. Der erste sehenswerte Angriff der Partie gelang jedoch Oberweier, die sich über die außen durchkombinierten und glücklich durch ein Ping-Pong-Tor zum 1:0 trafen. Unbeeindruckt übte man nun mehr Druck auf den defensiv sichtlich unruhigen Gegner aus. Wichtige Zweikämpfe und Laufduelle wurden von dem leitenden Unparteiischen jedoch gegen uns gewertet. Oft zu unserem Unverständnis.
Somit verflachte das Spiel bis zur Halbzeit. Die beste Chance des Weiteren Spielverlaufs hatten wir in Form von Frank Bausch, der nach einem Halbfeldball knapp das Tor verfehlte. Somit gingen wir mit dem 1:0 Rückstand in die Pause.  In der 2. Halbzeit versuchten wir wieder mehr Druck auszuüben, was uns jedoch nicht gelang. Das Spiel war wieder sehr Zweikampfbetont und spielerisch von beiden Seiten auf sehr schwachem Niveau. Eine Schlüsselszene war eine nicht geahndete Tätlichkeit eines Spielers von Oberweier. Ein klares Nachtreten war dem Schiedsrichter wohl nicht genug, um den Spieler des Feldes zu verweisen. ("Beim nächsten Mal Nachtreten bekommst du Rot.") Somit ging es Elf gegen Elf weiter und der Spitzenreiter konnte sich bis vors Tor kombinieren und traf so zum 2:0. Den Schlusspunkt setzte wieder Oberweier, die durch einen Strafstoß das 3:0 erzielten.
Aufgrund unserer Leistung war die Niederlage zwar verdient, jedoch nicht in dieser Höhe. Wie auch schon im Hinspiel verlor man dieses Aufeinandertreffen sehr unglücklich.

Jetzt gilt es aber, sich in der Winterpause zu erholen, um für die Vorbereitung wieder topfit zu sein. Unterm Strich steht ein sehr erfolgreiches Jahr für unseren Verein, der sich von Jahr zu Jahr immer mehr auf den Weg zur Spitze der Tabelle aufmacht.
Diesen Trend wollen wir im nächsten Jahr natürlich fortsetzen. Wenn alle Spieler gesund und fit bleiben, kann das Ziel aufgrund der Qualität und der Breite des Kaders sicherlich erreicht werden.
Damit verabschieden wir uns für das Jahr 2018 und wünschen allen im Namen des Vereins besinnliche Feiertage und ein frohes neues erfolgreiches Jahr.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 6?