FC Espanol Karlsruhe – FTF

von (Kommentare: 0)

Langersehnter Sieg im umkämpften Spiel

FC Espanol Karlsruhe – FT Forchheim 0:1 (0:0)

Nach tollen, jedoch punktlosen Spielen wollten wir gegen den 8. der Tabelle wieder einen Punktgewinn feiern. Gegen die obenstehenden Mannschaften aus Fackel und Ittersbach hielt man auf hohem Niveau gut mit, verlor aber leider beide Spiele. Das kann natürlich passieren, wenn man bedenkt, dass beide Teams nicht umsonst ganz oben stehen.

Nun kam jedoch eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld auf uns zu. Der FC Espanol lebt von seinen zwei Offensivspielern: Mit 17 + 18 Saisontoren mussten wir uns gegen beide Toptorjäger der Staffel beweisen.

Mit einem 4-3-3 starteten wir sehr offensiv, um den Gegner auf den außen früh unter Druck zu setzen. Wir wussten über die spielerischen Mängel der Gastgeber Bescheid, weshalb unsere Taktik sehr gut aufging. Alle Bälle wurden auf die bereits genannten Offensivspieler geschlagen, unsere Abwehrkette wusste damit aber sehr gut umzugehen. Im Ballbesitz ließen wir den Ball gut laufen: Längere Passstafetten durchs Zentrum ließen den Gegner marschieren. Auch das Spiel Richtung Tor verlief konsequenter als in den vorherigen Spielen. Doch das einzige Manko: Das Tor fehlte. Manchmal verpasste man nur knapp den Abschluss und bei Abschluss hielt der Torhüter seinen Kasten sauber.

Mit klarer Feld- und Chancenüberlegenheit ging man in die Pause. Viel zu kritisieren gab es nicht, außer das fehlende Tor. Mit der gleichen Entschlossenheit gingen wir in die zweite Hälfte.

Der Gastgeber presste uns nun früher, weshalb auf wir immer öfter auf lange Bälle setzen mussten. Das Spiel wurde dadurch immer zerfahrener und hektischer, was aber eher der Heimmannschaft zugutekam. Torchancen gab es nun auf beiden Seiten, aber keine Mannschaft konnte etwas Verwertbares daraus erzielen. In der Schlussphase dann die entscheidende Szene: Bei einem Standard wurde der eingewechselte S. Zinkgraff im Strafraum zu Boden gerissen, woraufhin der unparteiische auf den Punkt zeigte. Der gefoulte schoss und verwandelte den Strafstoß souverän.

Die letzten Minuten waren von einem harten Kampf geprägt. Jeder warf sich in die Zweikämpfe und holte alles aus sich raus, um den Sieg über die Zeit zu bringen.

Beim Schlusspfiff dann die Erleichterung: Nach zehn sieglosen Spielen mal wieder drei Punkte – unterm Strich verdient, da wir über 90 Minuten gesehen die bessere Mannschaft waren. Die Mannschaft hat sich für die guten Leistungen in den letzten Spielen endlich belohnt und seit langem wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Zu erwähnen ist hierbei die starke Defensivleistung: Gegen einen 35 Tore Sturm zu Null zu spielen ist mehr als bemerkenswert!

Auch zu erwähnen ist hier die Leistung des Unparteiischen, der die Partie trotz hitziger Duelle immer unter Kontrolle hatte.

Am kommenden Sonntag muss das Ergebnis bestätigt werden. Gegen den FC Südstern gilt am heimischen Dammfeld sowieso Wiedergutmachung. Im Hinspiel verlor man mit 2:1.

Spielbeginn ist um 15:00 Uhr

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.